Chansons madécasses

26. März 2017, 17.00 Uhr, Palass Zofingen

Mondrian Ensemble

MONDRIAN ENSEMBLE

Ivana Pristašová Violine
Petra Ackermann Viola
Karolina Öhman Cello
Tamriko Kordzaia Klavier

Gast: Solenn’ Lavanant Linke, Mezzosopran

 
Chansons madécasses
In dem Programm «Chansons madécasses» des Mondrian Ensemble treffen die Liederzyklen «Chansons madécasses» von Maurice Ravel und die «Trois chansons de Bilitis» von Claude Debussy aufeinander. In der Kombination dieser beider Liederzyklen mit dem Klavierquartett Nr. 1 von Gabriel Fauré und der Sonate für Violine und Violoncello von Ravel tritt das Liedhafte und Gesangliche auch dieser instrumentalen Stücke umso mehr hervor. Zugleich gewährt das Programm einen Einblick in die französische Musik im Übergang des 19. zum 20. Jahrhunderts und zeigt die Entwicklung von der Spätromantik bis hin zum musikalischen Impressionismus.
Die beiden Liederzyklen präsentiert das Mondrian Ensemble gemeinsam mit der Mezzosopranistin Solenn' Lavanant Linke.

Claude Debussy (1862-1918)
Trois Chansons de Bilitis (1897)
I. La flûte de Pan – II. La Chevelure – III. Le Tombeau des naïades

Maurice Ravel (1875-1937)
Sonate für Violine und Violoncello «A la mémoire de Claude Debussy» (1920-1922)

Maurice Ravel  (1875-1937)
Chansons madécasses (1925-26)
I. Nahandove – II. Aoua – III. il est doux

Gabriel Fauré (1845-1924)
Klavierquartett No. 1 in c-Moll, op. 15 (1876-1883)


26. März 2017, Palass, Pfistergasse 54, Zofingen

Türöffnung: 16.30 Uhr
Konzertbeginn: 17.00 Uhr

Konzert, inkl. Snack und Getränke
Preise: CHF 40.00

Vorverkauf: kulturraum(at)hirzenberg(dot)ch oder 078 885 07 34

Veröffentlicht: Freitag, 10. Februar 2017, 11:06 Uhr | Alter: 307 Tage